Herzlich Willkommen bei der Blautopf-Schule in Blaubeuren
.

Blautopf-Schule als "Digitale Schule 2017" ausgezeichnet

Ehrung Digiatale Schule 2017

Die Blautopf-Schule wurde Ende Oktober als erste und bislang einzige Gemeinschaftsschule im Land als "Digitale Schule 2017" ausgezeichnet.

Insgesamt erhielten diese Auszeichnung lediglich 10 Schulen im Land. Die Blautopf-Schule ist damit Teil eines sehr exklusiven Kreises von Schulen, die dieses bundesweite Signet erhalten haben. 

 

Die Blautopf-Schule wurde Ende Oktober als eine der ersten Schulen im Land als „Digitale Schule“ ausgezeichnet. Es wurden erstmalig 10 Schulen als „Digitale Schule“ geehrt. Diese Schulen sind bereits als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet und konnten durch die Erfüllung eines erweiterten Kriterienkataloges im Bereich Digitalisierung  ihre Profilierung als „digitale Schulen“ eindrucksvoll belegen.

 

Die Blautopf-Schule konnte im Jahr 2016 als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet werden und ist nun 2017 Teil des exklusiven Kreises von 10 Schulen im ganzen Land, die das bundesweite Signet „Digitale Schule“ erhalten haben.

 

Kriterien für die Auszeichnung waren vor allem das inhaltliche pädagogische Konzept und dessen nachhaltige Implementation, aber auch die digital gestützte Organisationsentwicklung, die Personalentwicklung und –weiterbildung, die lokale Vernetzung sowie Fragen der digitalen Ausstattung. Die Schulen wurden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

 

Die Ehrung der Schulen in Baden-Württemberg stand unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz und  wird mit bundesweiten Partnern der Initiative »MINT Zukunft schaffen« durchgeführt.

Der Schulleiter der Blaubeurer Gemeinschaftsschule Thomas Hilsenbeck durfte die Auszeichnung im Karlsruher KMZ entgegennehmen. „Wir freuen uns riesig eine der ersten Schulen im Land zu sein, die als „digitale Schule“ geehrt wurde. Es ist wunderbar, dass die Arbeit der Kollegen eine solche Wertschätzung erfährt. Wir sind stolz, dass wir mit unserem pädagogischen Konzept so zukunftsfähig aufgestellt sind und im immer wichtiger werdenden Bereich der Digitalisierung eine derart wertvolle Auszeichnung erhalten haben“, sagte der Rektor der Blautopf-Schule.

Bei der Stadtverwaltung Blaubeuren, die als Schulträger für die Ausstattung der Blautopf-Schule zuständig ist, war die Freude ebenfalls groß. Der Blaubeurer Bürgermeister Jörg Seibold zollte seinen Respekt über die Auszeichnung und beglückwünschte die gesamte Schulgemeinschaft zu diesem tollen Erfolg.  

Auch das Staatliche Schulamt Biberach freute sich über „das ausgesprochen große Engagement der Blautopf-Schule“ in diesem Bereich. Die Medienbildung gehöre zu den sechs Leitperspektiven im Bildungsplan 2016. Durch „Lernen mit Medien“ und „Lernen über Medien“ sollen die Schülerinnen und Schüler den Anforderungen der Mediengesellschaft begegnen können. „Dies ist mit dem pädagogischen Konzept hervorragend gelungen“, so Katja Kleiner vom Schulamt Biberach.

 

Weitere Statements von der Ehrung in Karlsruhe:

„Den Schulen ist es gelungen, über einen hervorragenden Fachunterricht hinaus den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik einen festen Platz im Schulprofil zu verschaffen. Das hat Vorbildcharakter und motiviert die Schülerinnen und Schüler, ihre naturwissenschaftlich-technischen Interessen zu vertiefen“, sagt Gerda Windey, Ministerialdirektorin im Kultusministerium Baden-Württemberg.

 

„Die MINT-freundlichen Schulen sind meist digital sehr affin und haben hohes Interesse daran, die für die Digitalisierung notwendige Transformation in der Schule anzustoßen. Die MINT-Projekte und -Schwerpunkte zeigen zudem, dass die MINT-Verantwortlichen an „unseren“ Schulen auch hochengagierte Querdenker sind, die Talentbiotope an ihren Schulen schaffen - Die Kombination von beidem ist mehr als ungewöhnlich, das schaffen manche Vorstandsvorsitzende in Wirtschaftsunternehmen nicht! Das ist die beste Voraussetzung, um auch den nächsten Schritt, den zur ' Digitalen Schule' zu gehen“ sagt Thomas Sattelberger, Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“.

 

„Für die berufliche Orientierung und die MINT-Fachkräftesicherung benötigen wir ein durchgängiges MINT-Curriculum, eine MINT-Spitzenförderung, eine enge Verknüpfung von Schule und außerschulischen MINT-Lernorten und eben unsere MINT-freundlichen Schulen mit top ausgebildeten MINT-Lehrkräften. Dabei rückt die Digitalisierung immer stärker in den Blickpunkt. Mit einem gemeinsamen Schulentwicklungsprojekt zur Medienentwicklungsplanung an Schulen wollen die Arbeitgeber, SCHULEWIRTSCHAFT und das Kultusministerium in Baden-Württemberg die Schulen auf ihrem Weg zur „Digitalen Schule“ unterstützen“, so Stefan Küpper, Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt der Arbeitgeber Baden-Württemberg. „Die ersten 10 MINT-freundlichen Schulen mit der Zusatzauszeichnung „Digitale Schule“ sind dafür ein ermutigendes Signal.“

 

Hintergrundinfo:

Die Partner der MINT Initiative und somit diejenigen, die die Schulen ehren, sind: Cisco Systems; Deutsche Mathematiker-Vereinigung; Deutsche Telekom Stiftung; Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI); Stiftung Haus der kleinen Forscher; Klett MINT GmbH; Christiani; WRO World Robot Olympiad; Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.p

 

Kurzbeschreibung »MINT Zukunft schaffen«:

Die Initiative will Lernenden und Lehrenden in Schulen und Hochschulen sowie Eltern und Unternehmern die vielfältigen Entwicklungsperspektiven, Zukunftsgestaltungen und Praxisbezüge der MINT-Bildung nahe bringen und eine Multiplikationsplattform für alle bereits erfolgreich arbeitenden MINT-Initiativen in Deutschland sein. »MINT Zukunft schaffen« wirbt für MINT-Studien, MINT-Berufe und MINT-Ausbildungen und will die Öffentlichkeit über die Dringlichkeit des MINT-Engagements informieren. Vor allem aber will »MINT Zukunft schaffen« gemeinsam mit seinen Partnern Begeisterung für MINT wecken und über attraktive Berufsmöglichkeiten und Karrierewege in den MINT-Berufen informieren.

 

Diese Schulen sind bereits als „MINT-freundliche Schulen“ geehrt worden und wurden 2017 nach ihrer Bewerbung als „MINT-freundliche Schule Digitale Schule“ geehrt:

 

1.     Berufliches Schulzentrum Bietigheim-Bissingen

2.     Blautopf-Schule Blaubeuren Gemeinschaftsschule

3.     Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Weinheim

4.     Eugen-Bolz Realschule Ellwangen

5.     Georg-Büchner-Gymnasium Winnenden

6.     Gymnasien I und II im Ellental Bietigheim-Bissingen

7.     Leibniz-Gymnasium Rottweil

8.     Ottheinrich-Gymnasium Wiesloch

9.     Schiller-Gymnasium Offenburg

10.  Stiftsgymnasium Sindelfingen

 

Ehrung Digiatale Schule 2017

Ehrung in Karlsruhe (von links nach rechts):

Küpper, Hilsenbeck, Windey, Sattelberger

 

 

Schild Digitale Schule

 

 

http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Blautopf-Schule-darf-sich-Digitale-Schule-nennen-_arid,10766508_toid,327.html

Dieser Artikel wurde bereits 201 mal angesehen. 



 
 Kalender  
Ferien Events Prüfungen Intern
 

Grundschul - Cup

10.01.2018   

Klassen 1 + 2

VERA 8

23.02.2018   

Deutsch

VERA 8

27.02.2018   

Fremdsprache

VERA 8

01.03.2018   

Mathe

Hauptschulabschlussprüfung

17.04.2018   
Deutsch

Werkrealschulabschlussprüfung

18.04.2018   
Deutsch

VERA 3

18.04.2018   

Mathe

Hauptschulabschlussprüfung

24.04.2018   
Mathematik